How To Prevent #2 - Schokofroschkartensucht
Schokofroschkartensucht? Das gibt's? Oh ja! Und das sollte euch schon vorher aufgefallen sein, oder seid ihr vielleicht selbst betroffen?

- Von : Elza Lockser



 

Liebe Zauberer und Hexen!

Es ist wieder soweit! Eine neue Ausgabe des "How to Prevent..." ist wieder da und für diese Woche haben wir uns ein ganz aufregendes Thema ausgesucht, zu welchem der ein oder andere die befragten Personen nachfühlen kann!
Seid ihr bereit?
Dann starten wir doch einfach mal!
Diese Woche:

Schokofroschkartensucht.

 

 

 

 

Jeder kennt sie.
Ein jeder liebt sie.
Doch manche treiben sie einfach nur in den Wahnsinn oder gleich in die Privatinsolvenz.
Natürlich spreche ich von der Schokofroschkartensucht!
Doch wie kommt es eigentlich dazu, dass sich aus einer Kinderspielerei schon Selbsthilfegruppen gebildet haben, oder Pläne gefunden wurden, wie man einen Niffler adoptieren kann, damit dieser neue Galleonen für weitere Karten beschafft?
Die Antwort findet ihr hier!

 

 


 

Auch in dieser Ausgabe unterteilen wir in Grüppchen. Hierbei wird jedoch nicht nach dem Maß der Vergehen gerechnet, wie beim Nachsitzen, sondern wie nah der Verstand eines jeden Süchtigen am Wahnsinn hängt.
Ihr glaubt nicht, dass man durch simple, sich bewegende Karten in den Wahnsinn getrieben werden kann?
Dann kennt ihr nicht die ganzen Sammelgeschäfte, welche hinter dem Rücken der ganzen Lehrer betrieben werden!
Sind euch noch nie die ganzen Schüler aufgefallen, die nachts durch den Schatten schleichen, in ihren langen und schwarzen Trenchcoats, mit tief sitzendem Hut und zwei sehr verdächtige Päckchen tauschen?
Ihr dachtet da könnten Billywig-Stachel drin sein?
PAH!
Schokofroschkarten! DAS ist die wichtigste Handelsware!


Doch kommen wir nun zu den vier Grüppchen!


Gruppe 1: Die turbulenten Wackeldackel-Anfänger

Erinnert ihr euch, wie ihr eure erste Schokofroschkarte in den Händen hattet? Wie ihr noch nicht ahnen konntet, in welches Unglück ihr euch stürzt? Wie ihr noch immer rasant unterwegs seid und Karten sammelt, als würde eure Schulkarriere daran hängen?
Ja?
Dann findet ihr euch sicherlich unter den Wackeldackeln wieder.

Diese Wackeldackel sind noch total stürmisch unterwegs, schmeißen mit Galleonen um sich, um so viele Schokofroschkarten wie nur möglich zu erhalten! Meist haben sie ihre Sammlung erst gestartet, doch es gibt auch Exemplare, die schon eine große Sammlung besitzen und dennoch so verrückt herumdümpeln und ihre ganzen Bausparverträge auflösen, um sich an der Aufregung der Karten zu ergötzen!


Isaac Gray: »Seit dem ich meine erste Schokofroschkarte in der Hand hielt, konnte ich nicht mehr aufhören! Es begann alles mit einem harmlosen Stapel und mittlerweile müsste ich von meinen Eltern Muggelgaragen anmieten lassen um alle unterzubringen, wenn es keine Magie gäbe! Sie sind so schön und ohne sie ist alles so schwer!«



Gruppe 2: Die (vielleicht) Glückspilze?

Was bei Gruppe 1 mit der fröhlich springenden Front begann, wendet sich langsam zu den mehr oder minder Glückspilzen.
Doch wie meinen wir Glückspilze?
Nun diese Sammler haben schon eine recht große Sammlung und sind der Vorläufer zur eskalierenden dritten Gruppe. Manchmal ist Merlin einfach mit ihnen und beschenkt sie endlich mit dieser einen Karte, die ihnen fehlt, eine der kleinen Sammlungen zu vervollständigen!

Denn die Glückspilze sind nicht mehr sooo stürmisch unterwegs wie die Wackeldackel, kaufen sich aber doch noch immer ganz gerne ihre heißgeliebten Karten.
Wenn sie dann einmal Glück haben, nach 40.000 Jahren eine Karte zu bekommen, welche sie endlich auf den leeren Platz in ihrem Ordner setzen können, dann drehen sie völlig durch und schmeißen ja fast eine Party zur Feier des Tages!


Lars "Superstar" Luminus: »Pff Glück. Das ist wahres Können! Großer Dank geht raus an Valentine und an Kes - dank euch läuft in der Großen Halle endlich gute Musik aka meine Stimme ft. Backstreet Boys Best Of!
♪ I want it that way ♫«



Gruppe 3: Die zittrigen Nervenbündel

Blasse Haut, trockene Augen, nervöses Zucken und nur noch in der dunkelsten Ecke hausen?
Das sind die zittrigen Nervenbündel, die schon fast jegliche Hoffnungen aufgegeben haben, dabei sind Privatinsolvenz anzumelden und eigentlich gar nicht mal mehr wissen, wie oft sie schon Molly Weasley auspacken mussten, wo sie sich doch eigentlich James Potter erhofft hatten!

Die Nervenbündel sind nicht so stürmisch unterwegs wie die Wackeldackel. In der Regel zumindest.
Oftmals findet man die Exemplare aus dieser Gruppe frustriert in einer Ecke, wie sie sich alle festhalten. Ihnen fehlt nur eine Karte zur Vervollständigung des Sets, und dies löst oftmals schwerste Alpträume aus.
Gleichzeitig können sie dennoch ihre ganzen Galleonen ausgeben, denn die Gier nach dieser einen Karte ist oftmals größer als der Verstand, die Galleonen vielleicht in Schulbücher oder Essen zu investieren.
Sonnenlicht bekommen sie nur noch selten zu Gesicht, außer es geht mal wieder darum einen Abstecher zum Honigtopf zu machen. Oder aber mit den Karten zu dealen.


Raphael Silver: »Molly. Ducking. Weasley. Es gibt KEINE schlimmere Karte als Molly Weasley. Wenn ich nur an die Karte denke, will ich meine 86 Stück direkt auf dem Scheiterhaufen verbrennen. Dabei laufe ich im Kreis ums Feuer und werfe heiter meine 125 Seamus Finnigans hinterher in der Hoffnung, dass der heilige Schokofroschkarten-Gott meine Gebete erhört und mir James Potter unters Kissen legt. ...Das macht nur die Zahnfee? Mist.«
Eleonor Travers: »Es ist keine Sucht sondern eine Passion...Und dann werden aus 10 schnell 100 und aus 100 noch schneller 1000, ein richtiger Sammler kennt das.«



Gruppe 4: Die klugen Dealer

Natürlich folgt die letzte Gruppe, die aber abgeschottet von den anderen Gruppen betrachtet werden muss.
Hierbei handelt es sich nämlich um NICHT-Süchtige!
Doch warum werden sie hier im Blog genannt?
Ganz einfach!

Die Dealer sind wohl die ganz schlauen Füchse. Denn was lohnt sich mehr für die spätere Rente, als schon in der Jugend ausgesorgt zu haben und das mit Schokofroschkarten?
Wobei es sich hierbei eher nicht um die Rente dreht, sondern oftmals einfach schlichtweg Immunität der Vorläufer ist! Die Dealer wirken fast schon immun auf die Sucht und fördern stattdessen die Sucht der anderen!
Wieso tut ihr sowas?!


Frey Leroy: »Ja, Peakes! Warum tust du das?!«
Jane Peakes: »Ich hab absolut keine Ahnung... Vielleicht weil du so anhänglich wirst, wenn man dir eine Schokofroschkarte unter die Nase hält? Ich hab schon in meinem ersten Jahr beim Eventteam von Thomas gelernt, wie man sich mit den Dingern Gefälligkeiten erkauft....«
Frey Leroy: *grabbelt durch seine neuen Karten* »Hast du was gesagt? Ich kann dich gar nicht hören... wow, guck mal! Das ist Kes!«
Jane Peakes: *seufzt* »Ich hätte ihm die Karten erst danach geben sollen...«


Seid ihr süchtig oder fördert ihr die Sucht anderer? Dann haben wir einige Tipps für euch!


Die Lösung:

Es ist noch nicht zu spät! Ihr müsst nicht euer Vermögen und eure Würde verlieren!
(Auch wenn ich mir sicher bin, dass es hierbei bei einigen schon zu spät ist- was?)
Ihr müsst dieser Versuchung einfach nur widerstehen! Trefft euch mit euren Sucht-Freunden und schmeißt die Karten alle auf einen Stapel! Wenn das geschehen ist, das Streichholz zücken und zusehen wie alle Karten in der Hölle schmoren kö--
Halt Stopp.


Die wahre Lösung:

So jetzt aber mal wirklich:
Spart euch eure Galleonen für wichtigere Dinge auf, habt immer ein Notfall-Gläschen mit Galleonen beiseite, falls etwas passieren sollte.
(Pro-Tipp: Sucht euch einen Dealer, welcher als Sugar-Daddy/Mommy fungieren kann, so kann eure Sucht weiter gefördert werden.)


 
So.. nun sind wir am Ende angekommen!
--ACH HALT STOPP!
 
Kurze Werbeunterbrechung:
An alle die Schokofroschkarten kaufen!
Wohin denn nur mit den ganzen Schokofröschen die einher gehen?

Ganz einfach!
Spendet die Schokofrösche an Ellie Harris und helft ihr neue Rekorde zu brechen!
#aufzur100.000

Jetzt sind wir natürlich am Ende angekommen! Hat euch die Ausgabe gefallen? Dann haut es uns in die Kommentare, wir würden uns über Feedback freuen! Habt ihr Ideen für weitere Themen, oder wollt ihr selbst mal euren Senf dazugeben?
Dann haut mir doch einfach eine Eule raus!

 
PS: Alle interviewten Personen befinden sich schon in Selbsthilfegruppen und es wird ihnen wirklich geholfen. Alle Probanden haben sich frewillig dazu bereit erklärt ein Statement abzugeben und wurden nicht mit Schokofroschkarten bestochen.

PPS: Lars du kannst noch immer nicht schön singen, aber mir gefällt dein Selbstvertrauen!
 

//OOG: Dieser Blog hier ist rein IG zu betrachten. All dies ist bitte mit Humor zu nehmen und nicht als zu ernst zu betrachten.//

 

Eure

 

 

Du musst dich anmelden, um kommentieren zu können.
Thyon McIntyre

Thyon McIntyre *lacht schallend und linst in seine Truhe und sucht Wohltäter* Einen mit dem James Problem kenne ich auch.... klasse!

Effy Clark

Effy Clark *wippt nervös vor und zurück* Valentine... D:

Lynee Hollow

Lynee Hollow Hammer :D

Malia Caskey

Malia Caskey Genial xD ♡

Treffpunkt für Potterheads

Werde Teil des fantastischsten Online Harry Potter-Universums und triff viele nette und freundliche Leute, die die gleichen Interessen wie du haben. Wir heißen dich mit offenen Armen willkommen!

Hier Einschreiben

Sei immer auf dem neuesten Stand