Das Gesicht hinter...Mr. O.Hase
Seht ihr auch all diese bunten Eier? Ist da gerade was übergroßes vorbei gehoppelt? Keine Angst ihr halluziniert nicht! - Heute im Interview: Der Osterhase

- Von : Malia Caskey

 

 

Willkommen zu einer neuen Ausgabe unserer bekannten Blogreihe "Das Gesicht hinter.."! Diese Woche ist uns was ganz merkwürdiges passiert. Vielleicht habt ihr es mitbekommen, in ganz Hogwarts konnte man immer wieder Farbklekse in irgendwelchen Ecken finden, oder bunte Eier...manchmal liefen sie sogar herum. Doch bunte Eier? Ostern ist doch schon seit ein paar Tagen vorbei. Genau das selbe dachten wir uns auch, bis wir der ganzen Sache auf den Grund gehen konnten. Wir sind den Eiern mal inkognito gefolgt und Wen wir da gefunden haben, wird euch das Fell wegblasen - Der Osterhase mit seinen Eiern hinter einem Busch, natürlich konnten wir nicht anders und haben ihn den Umständen entsprechend um ein interview gebeten und dieser hat zugestimmt - hier also ein paar klärende Worte von Mr. O. Hase, so wie er außerhalb seiner Arbeit genannt wird :
 
_________________________________________________________________
 
 

1. Ostern ist schon seit ein paar Tagen vorbei, warum genau sind sie noch hier? 

Wissen sie wie schwer es für einen ist nur einmal im Jahr aus seinem Versteck kommen zu dürfen? Als ich diesen Job vor Jahrzehnten angenommen habe, hat mir niemand gesagt wie einsam er doch ist. In meinem Vertrag stand einmal im Jahr arbeiten, genauso wie den Weihnachtsmann haben sie mich hintergangen. Wir dürfen uns nirgends blicken lassen, weil ein übergroßer Hase, fällt ja auf nicht? Santa, kann wenigstens noch raus und mal ausgehen, wenn er seine Uniform abnimmt. Ich? Ich kann nicht mal einkaufen gehen ohne ne Verwarnung vom Amt zu bekommen. Ich war es einfach leid und Hogwarts schien mir ein gutes Versteck, hier können die Idioten wenigstens nicht hin Apparieren.

 

2. Sie und der Weihnachtsmann sind also Freunde?

Ja er ist mein Bester Freund. Ich glaube wenn ich Santa nicht hätte, wär ich das ganze Jahr über einsam. Ich wohne derzeit bei ihm und seiner Frau am Nordpol. Sie sind wie meine Familie. Klar bin ich manchmal eifersüchtig, weil die Beiden ein normales Leben führen können neben allem, aber es ist besser als damals als ich immer umziehen musste, sobald mich Jemand erkannt hat.

 

3. Hasen können eigentlich ja nicht reden, wie kommt es dann zu Ihnen? 

Also erstmal um das klar zu stellen, ich bin kein einfacher Hase. Ich bin ein magisches intelligentes Wesen, was nur alle hundert Jahre zur Welt kommt. Geboren wurde ich von normalen Hasen. Das ist ein wenig wie wenn ein Zauberer von Muggeln geboren wird. Ich konnte aber auch ihre Sprache sprechen, soll heißen, Hasen können reden nur nicht so wie die Menschen. Ich als magischer Hase habe die angeborene Fähigkeit alle Sprachen von Tierwesen, Menschen und magische Wesen sprechen zu können. Nebenher hab ich Zauberkräfte wie ihr Hexen und Zauberer, nur etwas anders und ich brauche auch keinen Zauberstab.

 

4. Sie wohnen also beim Weihnachtsmann am Nordpol, ist das nicht zu kalt für ihre Spezies?  

Ja es ist anders als ich gewohnt bin, aber da ich eh fast immer drinnen bin und Santa echt fast sowas wie ein Schloss besitzt, ist es ziemlich cool. Es gibt immer was zu essen, ich hab mein eigenes Eierbemalstudio von ihm bekommen, die Efen sind super freundlich und manche von ihnen sind zu echt guten Freunden geworden und der Mann hat wirklich alles dort. Ein Kino, Bowlingbahn, Musikzimmer und sogar ein Fitnesscenter, wo ich sehr viel zeit verbringe, deshalb bin ich mittlerweile auch so gut gebaut.

 

5. Also sie und der Weihnachtsmann, wie sind sie sich begegnet? 

Durch die Arbeit, wir arbeiten für das selbe Amt. Was viele nicht wissen, Santa ist eigentlich ein Zauberer...frage mich immernoch wie die Leute nicht darauf gekommen sind. Ist ja offensichtlich dass er nen Zeitumkehrer hat, um überall gleichzeitig sein zu können. Wir lachen uns heute noch darüber schlapp wie dumm die Menschen doch eigentlich sind.

 

6. Sie haben von Santas Frau geredet, gibt es denn auch für sie eine besondere Dame oder einen besonderen Herren in ihrem Leben?

Im Moment leider nicht. Ich hatte mal was mit der Zahnfee, aber die war wahrscheinlich nur so angetan, wegen meinen großen Vorderzähnen. Merkwürdige Frau. Mein heimlicher Schwarm ist ja immernoch Frau Holle. Alle denken immer sie ist alt und hat wirklich einen Mann, dabei ist sie wunderschön und ihr blondes Haar sieht so zauberhaft aus wenn sie wieder Schnee streut...Naja sie ist jedenfalls single und auch die beste Freundin von Santas Frau...hoffentlich ließt sie das hier nicht, das wäre peinlich..

 

7. Okay aber wenn es so schön ist bei Santa, was machen sie dann hier? 

So toll es bei Santa ist, ich hasse es immer nur einmal im Jahr in die Sonne zu kommen. Das Amt will mir überhaupt keine Freiheiten geben. Ich streike hier also einwenig. Es wäre toll wenn ein paar Schüler und Lehrer hier meine Pedition unterschreiben, dass ich mehr raus kommen darf, wenigstens an magischen Orten. Am Ende bin ich immernoch ein Hase und brauche frische Luft.

 

8. Sie reden immer von einem Amt, was ist das denn für eines?

Ich darf leider nicht zu viel sagen, sonst könnte ich nochmehr Ärger bekommen, aber sagen wir mal so viel, die ganzen Feiertagswesen haben auch ihre Regeln und Bestimmungen. Dieses Amt leitet das ganze und bezahlt uns. Nur sind die Regeln echt veraltet und wir versuchen da alle einwenig gegen zu kämpfen.

 

9. Was genau sind denn die verzauberten Eier?  

Oh jaa, dass habe ich fast vergessen zu sagen. Das sind Schokoeier, die dürft ihr schnappen und essen. Ein kleines Geschenk von mir, dafür dass die Schüler die mich mal gesehen haben so nett zu mir waren. Die beste Schokolade überhaupt und die selbe die auch der Weihnachtsmann für seine Schokokreaktionen benutzt.

 

10. Nun Mr. O. Hase haben sie noch ein paar Worte an die Schüler und Angestellten von Hogwarts?

Ja und eine Bitte. Es wäre toll wenn ihr meine Pedition unterschreiben würdet. Ich warte hier im Busch neben der Peitschenden Weide. Seht die Schokoeier als kleines Präsent an. Ihr seid alle ganz toll und...AHHHHHHHH

_________________________________________________________________
 
Leider wurde Mr. O. Hase in der letzten Frage kurz vor Ende, von komischen bunten Rauchwolken eingefangen, die mit ihm in Richtung Hogsmeade verschwunden sind. Im selben Moment sind auch die Eier verpufft. Wir hoffen es geht ihm gut und danken ihm im nachhinein für das aufklärende Interview.

Ihr habt Vorschläge für weitere Personen zum Inteviewen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen! Bis nächste Woche!

 

Magische Grüße,
Malia Caskey
 

 

(c) Code-Bearbeitung: Nathaniel Fengel

Du musst dich anmelden, um kommentieren zu können.
Shy Fire

Shy Fire Ich wünsche Mr. O.Hase alles gute und unterschreibe die Pedition ohne jeden Zweifel.

Treffpunkt für Potterheads

Werde Teil des fantastischsten Online Harry Potter-Universums und triff viele nette und freundliche Leute, die die gleichen Interessen wie du haben. Wir heißen dich mit offenen Armen willkommen!

Hier Einschreiben

Sei immer auf dem neuesten Stand