Abenteuer Schokofrosch: Sammelkarten-Fieber #45
Noch vor Ostern habe ich einige neue Schokofroschkarten bekommen, von denen ich jetzt gleich unbedingt eine vorstellen muss.

- Von : Liva Gallagher

Name: Chauncey Oldridge latest?cb=20160606202155&format=original

Geboren: 1342

Gestorben: 1379 (36-37 Jahre)

 

Kopf- und Gliederschmerzen, hohes Fieber und eine allgemeine Leistungsschwäche. Wer diese Symptome im Zusammenhang mit blass-roten Flecken an sich bemerkt, dem kann meist gesagt werden, dass er an Pocken erkrankt ist. Bei den Muggeln gilt diese Krankheit seit 1980 offiziell als ausgerottet. Zauberer und Hexen habe es da nicht ganz so leicht.

 

In der magischen Welt ist eine Mutation der Pockenerkrankung sehr bekannt. Unter dem Namen “Drachenpocken” hauchte sie viele Jahre lang Hexen und Zauberern jeden Alters einen Schrecken ein.

Meistens entstehen durch diese Krankheit unschöne Narben oder sie lässt bei schwerem Verlauf auch den Tod eintreten. Seit dem 12. Jahrhundert fürchten sich die magischen Menschen nun schon davor, aber erst zweihundert Jahre nach dem ersten bekannten Todesfall fand man eine funktionierende Heilmethode. Die berühmte Heilerin Gunhilda von Gorsemoor entwickelte sie.

oldridge-cut.gif

Vielleicht hat sie dabei auch an die vorherigen Todesopfer gedacht. Besonders Chauncey Oldridge spielt dabei eine wichtige Rolle, da er das erste bekannte Todesopfer durch Drachenpocken ist. Deshalb erhielt er auch eine silberne Schokofroschkarte und bekam die Nummer 38.

 

Bis zu seinem Tod im Jahr 1379 waren die Drachenpocken zwar bekannt und gefürchtet, aber es gab noch keine Toten. Dies Fakt machte ihn so berühmt, dass die meisten Zauberer und Hexen die zu dieser Zeit lebten von seinem Namen gehört hatten.

Er blieb jedoch nicht der letzte der daran starb. Ein weiteres bekanntes Opfer ist zum Beispiel Abraxas Malfoy.

 

Heute kann die Krankheit dank Gunhilda von Gorsemoor im St. Mungo behandelt werden. Trotzdem ist sie noch immer sehr gefürchtet und jeder würde gerne darauf verzichten. Bis jetzt kam die Forschung in dieser Sache noch nicht weiter, weshalb es noch immer kein Mittel gibt, dass die Krankheit wie bei den Muggeln ausrotten könnte.

Leider ist die Krankheit trotz Behandlungsmethoden noch immer sehr heimtückisch und besonders ältere Menschen sollten aufpassen sich nicht anzustecken, denn bei ihnen sind die Überlebenschancen gering.

 


 

Letzte Woche Dienstag gab es wie immer ein Gewinnspiel und ich habe die Ehre nun der Gewinnerin zu gratulieren:

 

Herzlichen Glückwunsch Felicia Wilde!

 

Wer jetzt Lust bekommen hat sich ganz leicht ein paar Schokofroschkarten zu holen, der kann mir gerne eine Eule senden, mit der richtigen Antwort auf folgende Frage:

 

Die Statue der buckeligen Hexe in Hogwarts stellt Gunhilda von Gorsemoore dar und gibt einen Geheimgang frei. Wohin führt er?

 

Viel Erfolg!

Liva Gallagher

Du musst dich anmelden, um kommentieren zu können.
Liva Gallagher

Liva Gallagher Also ich bin mir nicht ganz sicher, aber wenn das bekannt wird, dann wird das mit der eigenen Karte sicher was!

Evangeline Pirette

Evangeline Pirette Wenn ich jetzt an irgendeiner Krankheit sterbe... Als Allerallererste.. Dann werde ich berühmt und bekomme meine eigene Schokofroschkarte? *-*

Evangeline Pirette

Evangeline Pirette *findet das so langsam nicht mehr fair* T-T

Treffpunkt für Potterheads

Werde Teil des fantastischsten Online Harry Potter-Universums und triff viele nette und freundliche Leute, die die gleichen Interessen wie du haben. Wir heißen dich mit offenen Armen willkommen!

Hier Einschreiben

Sei immer auf dem neuesten Stand