Das Gesicht hinter... den Gryffindor-Vertrauensschülern
Diese drei Löwen kennt wahrscheinlich jeder von uns. Sie werden durch ihren Job oft mit den Schulregeln in Verbindung gebracht, doch wer steckt eigentlich hinter dieses jungen Charakteren? Wir helfen euch in diesem Blog auf die Sprünge.

- Von : Paula Kallmeier




Hallöchen!

Willkommen zurück zu einer neuen Ausgabe von "Das Gesicht hinter..."!
In der heutigen Ausgabe werdet ihr etwas über drei Löwen erfahren, die öfter mal durch die Gänge laufen und dort sehr wichtige Dinge zu erledigen haben. Ich präsentiere euch unsere Vertrauensschüler aus Gryffindor...
...Jasper Benett, Oscar Dwyer und Elena Verday!

 

 


 

1. Würdet ihr euch einmal kurz vorstellen?

Jasper: Natürlich, ich heiße Anja und bin 28 Jahre alt. Manche von euch kennen mich wahrscheinlich auch als Serena Volmary. Ich studiere in meinem vermutlich letzten Semester Lehramt für Förderschulen in NRW und arbeite nebenher in einem Wohnheim mit Kindern und Jugendlichen mit Behinderung, in dem ich auch meine Ausbildung gemacht habe. Ansonsten trifft man mich natürlich oft und viel hier oder im Discord an. In meiner Freizeit bin ich viel mit Freunden unterwegs, besuche Konzerte und Musicals und engagiere mich bei der DLRG. Und wenn ich mal partout meine kleine Studentenbude nicht verlassen will gibt es ja immer noch eine Menge guter Bücher der verschiedensten Genres und Netflix-Serien, die geschaut werden wollen.

Oscar: Im echten Leben bin ich 24 Jahre alt (auch wenn ich das manchmal zu vergessen scheine) und verbringe neben WoP meine Zeit hauptsächlich in der Uni mit empirischen Sozialwissenschaften und/oder Kaffee. Wenn daneben noch Zeit bleibt, verbringe ich die gerne mit Freunden (vorzugsweise draußen beim Grillen), schaue irgendwelche Serien, versuche zum Bücherlesen zu kommen oder bemühe mich irgendwie kreativ zu sein.

Elena: Ich bin Lisa, 23 Jahre alt, wohne im Norden von Deutschland und neben WoP bin ich hauptsächlich mit Büchern beschäftigt. Ich arbeite als Buchhändlerin und lese dementsprechend viel.
Außerdem gehe ich regelmäßig zum Sport, treffe meine Freunde und gehe gerne meinem Freund auf die Nerven. Ich bin auch ein riesen Serien-Junkie und leckerem Essen bin ich niemals abgeneigt.

2. Denkt ihr, dass euer Charakter Ähnlichkeit mit euch hat?

Jasper: Hmm in mancherlei Hinsicht ist Jasper schon ein wenig wie ich. Seine Freunde und seine Familie gehen für ihn über alles was auch bei mir so ist. Er ist genauso wie ich manchmal chaotisch und verträumt und hat sehr oft seine Prioritäten nicht ganz klar. Allerdings ist er tatsächlich was manche Dinge angeht eindeutig mutiger als ich. Comics find ich auch ganz interessant, aber selber malen ist bei mir eine Katastrophe, was jeder weiß der mal mit mir Skribble.io gespielt hat - Autos darf ich zum Beispiel nicht mehr malen! Ansonsten entwickelt sich der Junge noch, wer weiß was die Pubertät noch so mit ihm macht.

Oscar: Ich glaube nicht, dass sich das wirklich vermeiden lässt. Irgendwann findet man immer etwas, das einen mit dem Charakter verbindet. Bei Oscar dachte ich zuerst, dass er eher ein Anti-Ich wird. Er hat ständig gute Laune, die ihm durch nichts verdorben werden kann (und das sogar am frühen Morgen!), spricht seine Gedanken aus, bevor er sie zu Ende gedacht hat, ist generell ziemlich sorglos, erkennt absolut keine Ironie und hasst es allein oder still zu sein. Die größte Gemeinsamkeit ist wahrscheinlich die Gutgläubigkeit (auch wenn Oscar da um einiges naiver ist) und die Unfähigkeit wirklich böse zu werden.

Elena: Hier und da sicherlich. Elena ist genau wie ich gerne offen für neue Bekanntschaften und neugierig. Dafür ist sie was manche Dinge angeht vielleicht etwas mutiger als ich. Ich schätze oft lässt es sich kaum vermeiden, dass Ähnlichkeiten auftauchen, auch wenn man es sich anders vornimmt.

3. Habt ihr Ideen für neue WoP Charaktere, die ihr vielleicht irgendwann gerne noch spielen möchtet?

Jasper: So einige, aber aktuell bin ich eigentlich ganz zufrieden mit Jasper und Serena, die zwar beide einige Gemeinsamkeiten haben, aber doch unterschiedliche Typen sind. Aber klar sowas ganz Gegensätzliches zu mir würde mir schon gut gefallen, aber da fehlt mir aktuell auch einfach die Zeit zu. Manchmal müssen meine RPG-Partner ja jetzt schon auf Antworten von mir warten, wobei ich mich immer bemühe nicht länger als eine Woche zu brauchen.

Oscar: Auf jeden Fall! Wahrscheinlich viel zu viele und dafür habe ich leider viel zu wenig Zeit. Bei einer Idee bin ich aber nun schon etwas länger dran und die wird dann bei Zeit auch umgesetzt, immerhin wird man hier ja echt schnell alt. Und danach ist bestimmt auch noch genug Zeit, um die anderen Ideen weiterzuentwickeln. Mir ist es immer wichtig, dass die Charaktere gut durchdacht sind, damit ich von Anfang an weiß, wie sie sich verhalten, aber sie sich trotzdem noch entwickeln können.

Elena: Ohja, definitiv! Nur sind die noch ungeplant und im Moment bin ich mit meinen Charakteren auch recht zufrieden. Ich fürchte bei einem weiteren, würde ich einen anderen schleifen lassen und das wäre schade.

4. Warum wolltet ihr ausgerechnet Vertrauensschüler werden?

Jasper: Das war schon früher beim Lesen der Bücher mein "Traumjob" und als ich mich vor fast zwei Jahren angemeldet habe existierte nur ein Vertrauensschüler - es war halt auch erst der dritte Tag, den die Seite wirklich online war. Nachdem ich mich dann eine Woche umgeschaut habe habe ich mich dann beworben und bin genommen worden. Und seitdem habe ich den Job inne, inzwischen eben mit Jasper in Gryffindor. Ich find es toll mit Erlaubnis RPGs stalken zu dürfen, wobei ich das auch ohne den Job machen würde. Und ansonsten mag ich es auch anderen beim Einfinden auf der Seite zu helfen und natürlich das Team! Wir hatten zwar schon viele Leute, die den Job gemacht haben, aber ich fand es toll diese Menschen zumindest ein bisschen kennenzulernen - die einen mehr, die anderen weniger.

Oscar: Ich stalke leidenschaftlich gerne RPs und habe auch schon vor meiner Bewerbung lange mit dem Job geliebäugelt. Da war es allerdings lange eine Spaßidee, weil mir bewusst war, dass man dafür genug Zeit mitbringen muss und es mehr ist, als nur spannende RPs zu lesen. Aber irgendwie hatte ich das Bedürfnis meine Zeit, die ich hier verbringe, noch sinnvoller zu nutzen und durch einen letzten Schubser habe ich mich dann doch noch auf die ausgeschriebene Stelle beworben. Seit einem knappen halben Jahr bin ich ziemlich froh, dass das geklappt hat.

Abgesehen davon fand ich den Job in den Büchern auch schon immer ziemlich cool und habe dem ein oder anderen Charakter außerhalb von WoP den Job schon zugesprochen. Dass ich den jetzt hier so richtig offiziell innehabe, erfüllt mir damit auch so einen kleinen HP-Traum.

Elena: Durch meine Leidenschaft fürs Lesen, hab ich schon lange gerne haufenweise RPGs gelesen und als dann die Stelle für den VS-Job ausgeschrieben wurde, hab ich gedacht, ich könnte mich doch bewerben und dann als IG Job weiter RPGs stalken und tadaa es hat geklappt. Ich bin noch nicht super lange dabei, aber ich fühle mich in der Runde mehr als wohl und es macht weiterhin Spaß die RPGs anderer Schüler zu lesen, wenn ich jetzt doch auch vermehrt auf die Regeln achte.

5. Könnt ihr euch noch an eines der ersten Bücher erinnern welches ihr gelesen habt?

Jasper: Vorgelesen bekommen auf jeden Fall Bücher von Ottfried Preußler - sowas wie die kleine Hexe, den kleinen Wassermann und das kleine Gespenst. Selber gelesen habe ich tatsächlich glaube ich Harry Potter, weil die Buchreihe ja schön nach meinem ersten Schuljahr erschienen ist und ich dachte ich sei eine supertolle Leserin. Ich habe gefühlt ewig dafür gebraucht, aber glücklicherweise hat mich die Story so sehr gefesselt, dass ich mich durchgekämpft habe. Und da ich so lang gebraucht habe, konnte ich schon fast mit dem zweiten anfangen und hatte kaum Wartezeit, was sich dann später geändert hat.

Oscar: An mein erstes Lesebuch kann ich mich noch ziemlich gut erinnern, auch wenn mir der Titel leider nicht mehr einfällt. Aber es ging auf jeden Fall um ein Kind, das viel mit dem Fahrrad fährt, irgendwann stürzt und sich dann verletzt hat, weil es keinen Helm trug. Falls es die Absicht meiner Eltern war, mich damit irgendwie zu beeinflussen, hat das ziemlich gut funktioniert.

Elena: Ich hab sogar auch noch einige meiner liebsten Kinderbücher in meinem überquellenden Bücherregal stehen. Da sind unter anderem Pumuckel, Pippi Langstrumpf, Karlsson vom Dach oder Die Gespensterjäger dabei. Welches das allererste war, weiß ich leider nicht mehr.

6. Meer oder Berge?

Jasper: Definitiv Meer, außer es ist ein Berg mit Bergsee. Ich bin ein absolutes Wasserkind und ein Ort ohne Wasser ist für mich nicht so reizvoll.

Oscar: Schwierig! Ich gehe echt gerne wandern und finde, dass man sich selten so frei fühlt wie in den Bergen, aber auch das Meer mit seiner unfassbaren Naturgewalt beeindruckt mich jedes Mal aufs Neue. Wahrscheinlich würde ich das Meer wählen und hoffen, dass Berge in erreichbarer Entfernung sind.

Elena: Beides ist toll, dennoch würde meine Wahl immer auf die Berge fallen. Ich komme eigentlich aus Bayern und jedes Mal, wenn ich dort bin, kann ich von dem Anblick der Berge nicht genug bekommen. Das Meer mag ich auch, aber schon die Quallen die hier und dort in der See schwimmen schrecken mich ab im Meer zu baden. *hat vielleicht etwas Angst vor den glibbrigen Wesen :D *

7. Habt ihr Geschwister?

Jasper: Ich habe einen großen Bruder, der hier mit der Seite so gar nichts anfangen kann.

Oscar: Ich habe zwei große Brüder, mit denen ich echt zufrieden bin und der einzige Makel an ihnen ist die nicht vorhandene Begeisterung für die magische Welt. Glücklicherweise hat mich aber trotzdem einer von ihnen zu Harry Potter gebracht, weil er eines der Bücher geschenkt bekommen hat, es nicht mochte und an mich weitergegeben hat.

Elena: Ja ich bin die älteste von 3 Mädchen. Meine beiden kleinen Schwestern sind 14 und 11 Jahre alt, Die 14 jährige ist tatsächlich auch schon ganz scharf drauf sich hier mal anmelden zu können, da sie auch ein riesen Potter Fan ist.

8. Welche Animagusform hättet ihr am liebsten?

Jasper: Da bin ich Jasper wiederrum sehr ähnlich - ich glaube eine Fledermaus hätte ich auch cool gefunden. Ich bin ein totaler Fan von Bram Stokers Dracula und anderen Vampirgeschichten (allerdings nicht Twilight, sorry!) und eine Verwandlung von Mensch zu Fledermaus fand ich schon früh faszinierend. Außerdem mag ich Batman^^ Fledermäuse sind irgendwie anmutige Tiere und es ist ziemlich cool wie sie fast lautlos durch die Gegend fliegen können - perfekt für mich neugierigen Menschen! Außerdem sind sie sehr sozial, was auch irgendwie zu mir passt.

Oscar: Ich tendiere zu einem Affen. Eigentlich dachte ich, dass ein Tier, dass fliegen kann, ziemlich cool wäre, aber das wäre mir wahrscheinlich zu unwirklich und was würde passieren, wenn ich mich in der Luft zurückverwandle? Vielleicht fühlt es sich ja auch fast wie fliegen an, wenn man durch die Baumkronen im Regenwald klettert.

Elena: Oh ich glaube da würde ich mich sofort für mein Lieblingstier entscheiden! Den Pandabären! Die sind einfach sowas von niedlich! Ansonsten würde ich mich (trotz meiner Antwort bei der Berge/Meer Frage) auch für einen Delphin entscheiden. Ich denke, es muss, wenn man im Meer richtig zu Hause ist, wunderschön sein an Korallenriffen entlang zu tauchen, die bunten Fische zu beobachten und sich von der Strömung treiben zu lassen.

9. Welchen Harry Potter Band mögt ihr am meisten?

Jasper: Puh das ist immer eine Frage, die man fast nur falsch beantworten kann. Buchmäßig denke ich aber, dass der Feuerkelch bei mir das Rennen machen würde. Quidditch-WM, Trimagisches Turnier, Viktor Krum, der Weihnachtsball, der Showdown auf dem Friedhof - das fand ich schon ziemlich cool und ich weiß noch dass ich sehr enttäuscht über die Verfilmung war.

Oscar: Ganz klar den Dritten! Abgesehen davon, dass Sirius dort endlich mehr Raum bekommt, ist das der letzte Teil, in dem Harry noch ein Kind sein darf, bevor er gezwungen wird erwachsen zu werden. Ich mag es, dass bis Band Drei am Ende immer alles irgendwie wieder (komplett) gut wird.

Elena: Sehr schwere Frage. Verschlungen hab ich sie alle, wobei der Erste und der Dritte wohl zu meinen Favoriten zählen. Gerade im Ersten sind die Figuren alle noch so niedlich und klein, unwissend in welches Abenteuer sie reinstolpern und es ist großartig, wie man Harrys Welt mit diesem Band kennenlernt. Im Dritten gefällt mir, dass sich hier nicht alles um Voldemort dreht. Hier ist ja Sirius eher im Mittelpunkt der Geschichte. Vor allem das Ende ist hier super, Harry hat einen Paten gefunden und Sirius kann gerettet werden.

10. Möchtet ihr der Community noch etwas mit auf den Weg geben?

Jasper: Wenig überraschend, weil es irgendwie fast jeder sagt, aber dennoch immer wieder nötig zu sein scheint: Das hier ist ein Spiel und an einem Spiel sollten möglichst alle Spaß haben. Glaubt nicht immer alles was ihr hört und macht euch auch mal ein eigenes Bild. Bei Problemen redet miteinander statt übereinander und holt euch im Zweifelsfall jemand 'unparteiischen' dazu. Fühlt euch nicht immer sofort persönlich angegriffen, wenn ihr z.B. von den Vertrauensschülern oder so ermahnt werdet. Und vor allem: Vergesst nicht, dass hinter jedem Charakter ein Mensch sitzt, mit all seinen Erfahrungen, seinem Wissen und seinen Gefühlen. Seid lieb zueinander und habt Spaß.

Und zu guter Letzt: Danke an die tollen Menschen, die auf dieser Seite die Geschichten von Serena und Jasper begleiten, beeinflussen und mitleben und die Menschen, die auch offline zu Freunden geworden sind. Ich verbinde eine Menge guter Erinnerungen mit euch, sei es im Discord, auf Whatsapp, in einem Wohnzimmer beim Aristocats gucken, mit 12 Leuten in einer fast zu kleinen Wohnung, in einem kleinen Dörfchen mit nettem Spielplatz und beim Butterbier trinken und Schlange gucken. Ich hoffe ihr wisst, dass ich euch meine! ♥

Oscar: Es haben zwar schon so viele gesagt, aber wenn es mal Probleme gibt: redet miteinander! Vor allem in geschriebener Form entstehen so schnell Missverständnisse, insbesondere dann, wenn man die Person hinter dem Namen gar nicht so gut kennt, als dass man sie wirklich richtig einschätzen könnte. Und vergesst nie, dass wir hier alle (mindestens) zwei große Gemeinsamkeiten haben: Wir alle lieben die magische Welt und haben Spaß am gemeinsamen Schreiben von Geschichten!

Außerdem möchte ich noch ein dickes Danke an diejenigen schicken, die dafür sorgen, dass ich hier so viel Spaß haben kann und die so oft gute Laune verbreiten! Sei es durch lustige Gespräche im Chat, tolle RPs oder auch irgendwelche Arbeiten im Hintergrund, von denen man oft gar nicht so viel mitbekommt. Liebe und so! ♥

Elena: Danke! An jeden von euch allen ein riesengroßes, dickes, fettes, mega DANKE! Ihr macht diese Seite zu dem was sie ist, seien es die farbigen Menschen als auch die schwarzen. Der Staff steckt hier eine riesen Arbeit rein, die anderen Bunten genauso. Aber auch die ohne Farbe machen die Seite zu einem Platz, der für manche vielleicht sogar ein zweites Zuhause geworden ist. Ihr alle füllt diese Seite mit Leben, Geschichten und neuen Freundschaften! Ich hab hier einige wunderbare Menschen kennengelernt und auch wenn ich noch nicht alle von diesen Menschen live getroffen hab, hab ich sie alle unglaublich lieb gewonnen!

Also danke an alle, dass ihr meine Freizeit mit Lachern, Abenteuern und einer gemeinsamen Leidenschaft vollstopft!
 


 
Alle Fragen wurden aus OOG-Sicht beantwortet.
Wir danken für die Beantwortung der Fragen!

Eure
Paula Kallmeier

AweSoMe-Code
Du musst dich anmelden, um kommentieren zu können.
Amalia Tane

Amalia Tane Schönes Interview. Danke dafür :) Am besten hat mir die Frage gefallen, inwiefern die Charaktere einem selbst ähneln. Bin noch nicht lange dabei und hab mich das auch schon gefragt.

Grace Beaufort

Grace Beaufort Jaaaa Lieblings VS *_* tolles Interview von euch dreien.

Treffpunkt für Potterheads

Werde Teil des fantastischsten Online Harry Potter-Universums und triff viele nette und freundliche Leute, die die gleichen Interessen wie du haben. Wir heißen dich mit offenen Armen willkommen!

Hier Einschreiben

Sei immer auf dem neuesten Stand