Erinnermich #7 - Denkarium
Erinnerungen abspeichern und sie jederzeit wieder ansehen können – das Denkarium ist sehr nützlich, hat jedoch auch so seine Nachteile..

- Von : Audrey McKinney

 
 
 


 
 
 
 

Halli-Hallöchen!

Und herzlich willkommen zurück zu einer neuen Ausgabe des Erinnermichs – dem Blog, der einem mit Nostalgie erfüllt! Die heutige Ausgabe dreht sich rund um ein doch sehr passendes Objekt für unseren Blog. Ein Objekt, mit welchem man Erinnerungen speichern und dann jederzeit wieder abrufen kann. Für vor allem wichtige Ereignisse - um diese nie vergessen zu können - ist das Denkarium ein wirklich hilfreicher Gegenstand.


Das Denkarium – eine große, flache Steinschale, welche meistens noch verziert ist – ist ein wertvolles aber seltenes Mittel gegen einen vollen Kopf, denn Denkarien erschaffen die Erinnerungen neu und machen sie somit wiedererlebbar. Jedes auch nur kleinste Detail wird wahrheitsgetreu wiedergegeben. Doch auch Denkarien bürgen so ihre Gefahren, denn nicht nur der Besitzer selbst, sondern auch Außenstehende können mithilfe des Dekariums auf alle Erinnerungen zugreifen und in ihnen umherwandern. Und mal ganz unter uns, ich persönlich möchte eher weniger, dass irgendein dahergelaufener Fremder in meinen Erinnerungen herumschnüffelt… außer es ist mein Psychologe. Naja, das schaffen die auch ohne Denkarium.

snitch-reveal.gif

Das Hogwarts-Denkarium wurde stets von den Schulleitern benutzt, so also auch von Albus Dumbledore. Dieser zog mit seinem Zauberstab seine Erfahrungen, Erinnerungen sowie Gedanken wie Silberfäden aus seiner Schläfe und legte sie in der runenverzierten Schale ab. Dumbledore benutzt das Denkarium jedoch nicht nur um seine Erinnerungen aufzubewahren, er benutzt es um Gedanken und Ideen zu sortieren und zu sichten. Eine sehr schwierige Kunst, was nur wenige beherrschen.

tumblr_nlzkyttUMY1rxts68o2_1280.gif

Traditionell wird das Denkarium – wie der Zauberstab – zusammen mit dem Besitzer begraben, da es ein äußerst sensibles und persönliches Artefakt ist. Also verschwinden alle Erinnerungen, die der Besitzer dort abgelegt hatte, mit diesem im Grab. Doch bei dem Hogwarts-Denkarium ist es anders. Der Grund dafür ist, dass dieses keiner bestimmten Person gehört, sondern der Schule selbst. Jegliche Schulleiter benutzten es, um ihre Erfahrungen und Erinnerungen dort für die nächste Generation der Schulleiter aufzubewahren. Das gespeicherte Wissen, welches sich im Denkarium befindet, ist für die Arbeit jedes Schulleiters und jeder Schulleiterin von unschätzbarem Wert.



Was haltet ihr von Denkarien? Würdet ihr eure Erinnerungen darin aufbewahren? Ich persönlich passe! Das mag zwar ziemlich cool sein, aber, dass ein Fremder irgendwann mal in meinen Erinnerungen herumschleicht, ist mir zu riskant.

Mal wieder habt ihr die Chance euer Schokofroschkartenkonto aufzubessern. Beanwortet mir einfach folgende Frage per Eule und bekommt die Chance auf 15 Schokofroschkarten! Dazu müsst ihr mir nur eine Frage beantworten. Doch vorher gebe ich noch den Gewinner des letzten Gewinnspielspreis. Trommelwirbel bitte
Lilli Black
Und nun zur Frage

Wann wurde das Denkarium zum ersten Mal in den Harry Potter - Büchern erwähnt?

Es war schön euch mal wieder mit einer Ausgabe Erinnermich beglückt zu haben und ich hoffe sehr, dass wir uns beim nächsten Mal wieder sehen! Schönes Wochenende!
♥ Audrey McKinney ♥

AweSoMe-Code
Du musst dich anmelden, um kommentieren zu können.

Treffpunkt für Potterheads

Werde Teil des fantastischsten Online Harry Potter-Universums und triff viele nette und freundliche Leute, die die gleichen Interessen wie du haben. Wir heißen dich mit offenen Armen willkommen!

Hier Einschreiben

Sei immer auf dem neuesten Stand