Die Gesichter hinter... den Bibliothekaren

- Von : Aurelia Martell

 

Die Hogwarts Bibliothekare

 

Herzlich Willkommen zu einer neuen Ausgabe von "Das Gesicht hinter..."!

Ebenso wie unsere geschätzte Bibliotheksleitung Ms. Blunt, haben auch diese drei Schüler es sich zur Aufgabe gemacht in diesen heiligen Hallen für Ruhe und für Ordnung zu suchen.

Für euch heute mit dabei: Ellie Haris, Luke Hathaways und Hazel Villiers!

 
_________________________________________________________________
 
 

1. Möchtet ihr gerne zu Anfang schonmal ein bisschen was über euch erzählen?

Ellie: Sicher! Mein Name ist Jenny und ich bin 22 Jahre jung. Ich habe Internationales Hotelmanagement studiert und hau jetzt noch eine Ausbildung zur Hotelkauffrau hinterher. Für alle, die sich fragen, wieso Ellie so ist wie sie ist – nun ja, sie basiert zu 100% auf mir. Damit dürfte also geklärt sein, wie ich so bin.

Luke: So interessante Dinge gibt’s über mich gar nicht zu erzählen. Ich bin sweet 20 und studiere Sportwissenschaft und bin wohl ein ziemlicher Nerd, auch wenn‘s man mir nicht ansieht. Die Leute die mich kennen, würden wohl behaupten, dass Luke und ich uns ziemlich ähnlich sind, was wohl auch stimmt, auch wenn es gar nicht so geplant war.

Hazel: Ja klar! Mein Name ist Ricarda und ich gehöre (leider) zur etwas jüngeren Generation hier auf WoP! Ich mache gerade ein freiwilliges soziales Jahr in einem Kindergarten und haue danach noch die SPA und später irgendwann mal den Erzieher hintendran!

 

2. Hattet ihr bereits schon einmal Kontakt zu RPG Seiten oder war WoP für euch da komplettes Neuland?

Ellie: Nein, ich habe hier und da mal auf deviantArt rp’d, mit dem Unterschied, dass man seine Stories da eher gezeichnet hat, als sie wirklich aktiv zu schreiben. Somit habe ich meine RP-Fähigkeiten wirklich erst auf WoP entwickelt (was man an meinen Abenteuern auf der Peitschenden Weide, in der Kammer des Schreckens, im verbotenen Wald und im Wunderland wohl erkennen dürfte).

Luke: Ich hatte schon mal mit dem Gedanken gespielt mich auf der ein oder anderen RPG Seite anzumelden, aber irgendwie konnte mich das ganze Konzept nicht so richtig überzeugen. Er bei WoP hatte ich mir dann gedacht, das klingt gut, probier es einfach mal aus. Sonst habe ich in meiner Freizeit kleine Geschichten selbst geschrieben und mir ein paar Charaktere ausgedacht, da war auch das Grundkonzept von Luke schon dabei, dass jetzt hier mehr oder weniger ausgeführt wurde.

Hazel: WoP war für mich Neuland. Mir war vorher gar nicht richtig bewusst, dass es solche Foren überhaupt gibt. Ich bin mit der Vorstellung, so wie viele andere auch, WoP wäre ein Online-Spiel, hier her gekommen.

 

3. Wieso habt ihr euch für den Job des Bibliothekars entschieden?

Ellie: Hab ich nicht. Marlene Harris kam in meinem ersten Jahr (bzw., die zweite Woche, in der ich auf WoP angemeldet war) auf mich zu und fragte mich, ob ich Interesse hätte, dem Team beizutreten. Ich liebe es, Geschichten zu schreiben, zu lesen und Orange war zu dem Zeitpunkt meine Lieblingsfarbe, also dachte ich mir: „Wieso nicht?“

Luke: Also direkt ausgesucht hatte ich mir diesen Job nicht. Es war nur irgendwie so, dass alle Leute, mit denen ich zu tun hatte, hier ihrem Job nachgingen und meinten ich sollte mir doch auch einen zulegen. Ich war ziemlich lange skeptisch, bis die Tätigkeiten im Klitterer und in der Bibliothek ausgeschrieben wurden und ich bei beiden einfach mal mein Glück versuchte. Der Hauptgrund einer Bewerbung war eigentlich dieser „Ich bin seit meinem Beitritt in WoP arbeitslos und würde mich gerne mehr einbringen, als nur dumme Kommentare abzugeben“, den Marlene auch so in der Form in meiner Bewerbung vorgefunden hat. War anscheinend gar nicht so falsch, wenn man sieht, dass ich immer noch da bin.

Hazel: Ich war vorher beim Tagespropheten und habe mich dafür entschieden, dass ich einen Tapetenwechsel brauche. Ich hatte die Bib schon immer im Hinterkopf und dass so kurz nach meinem Austritt beim Tagespropheten ein Goldfisch gesucht wurde, war einfach Glück für mich. Ich mag es sehr zu schreiben und ein Job als Schreibling ist da einfach perfekt.

 

4. Interessiert ihr euch für dieses Thema oder diesen Beruf auch außerhalb von WoP?

Ellie: Indirekt. Natürlich interessiere ich mich, wie gesagt, für Bücher. Allerdings könnte ich meine Leidenschaft niemals zum Beruf machen, da ich diese dann früher oder später vermutlich nicht mehr reizbar fände. Zudem brauche ich beim arbeiten ein großes Team um mich herum. Wäre ich umgeben von Büchern, wäre die Versuchung groß, mich einfach in einem Regal zu verstecken und während der Arbeitszeit zu lesen (was ich in meiner Arbeitszeit in unserer Schulbib ganz bestimmt noch niiieee gemacht hab - sorry Marlene).

Luke: Ganz ehrlich? Niemals! – Ich meide Bibliothekten und gehe wirklich nur rein, wenn ich unbedingt ein Buch für mein Studium brauche und es nicht online beschaffen kann. Meine Verbindung zu Büchern war nie richtig eng, weil ich da andere Hobbys und Beschäftigungen hatte. Es grenzt eigentlich schon an ein Wunder, dass ich alle Harry Potter Bücher gelesen habe und das mehrmals.

Hazel: Natürlich lese ich gerne, das tun glaube ich die meisten hier. Ich könnte mir jetzt aber nicht vorstellen, in einer Bibliothek zu arbeiten. Das habe ich mal mit 15 gemacht - und es war echt langweilig. Selber ein Buch zu schreiben, das wäre wiederum etwas anderes. Ich stelle mir das sehr interessant vor, ich bin aber leider kein Geduldsmensch.

 

 

5. Was war bislang euer schönster Urlaub?

Ellie: Eine Woche England mit meiner Freundin, vor etwa einem Monat. Wir waren in den Harry Potter Studios – also genau an dem Ort, wo Harry Potter gelebt und in gewisser Weise auch belebt wurde. Ich hab ein Selfie mit einem Todesser gemacht, Aragog geboxt und bin gegen die Wand zum Gleis 9 3/4 gerannt (jep, Menschen die mich kennen, kennen auch das Foto und wissen, dass ich LITERALLY an der Wand geklatscht hing).

Luke: Puh schwierig. Wohl ein recht aktueller Urlaub war die Abschlussfahrt mit meiner Fußballmannschaft. Mit 15 Chaoten die Gegend unsicher machen…was will man mehr. Details kann ich leider keine geben, weil was auf Malle passiert, bleibt auf Malle ;)

Hazel: Das war diesen Sommer. Da bin ich mit meiner Familie nach England geflogen. Meine Großeltern leben dort in einem kleinen Dorf, wo alles ziemlich in der Nähe ist. Ich habe also viele Sehenswürdigkeiten, wie z.B. Stonehenge gesehen, einmal sind wir sogar nach Wales gefahren. Das war echt schön, die Familie mal so beisammen zu haben.

 

 

6. Welche Länder habt ihr bereits schon bereist oder welche würdet ihr gerne mal besuchen?

Ellie: Neben Deutschland natürlich, war ich bereits in der Niederlande, Tschechien, Österreich, Frankreich, England, Spanien, Luxemburg, Belgien, Narnia und dem Wunderland - halt stopp. Eine mehr als beschauliche Liste. Ich würde unheimlich gerne einmal Asien oder die USA bereisen. Zum einen, weil ich die Geschichten Japans unheimlich faszinierend finde und zum Anderen, da ich durch Film und Fernsehen ja indirekt schon sehr viel interessantes von Amerika gesehen habe, was mich natürlich neugierig gemacht hat (wer Lust auf einen Roadtrip hat, immer schön die Patschehändchen heben).

Luke: Also ich war schon in Italien, Tschechien, Spanien, Irland, Österreich und Frankreich. Eines meiner Reiseziele wären sicher die USA, weil ich mir dort einfach mal die Sportspektakel anschauen möchte, wie NHL, NBA oder NFL. Aber auch Städte wie New York, Boston oder San Francisco würde ich mir gerne anschauen. *hörte Ellie etwas von Roadtrip labern und hebt sein Patschehändchen*

Hazel: Ich war, als ich klein war, viel in Dänemark unterwegs. Ansonsten war ich in Spanien, England, Frankreich und in Tschechien. Am liebsten würde ich mal nach Australien - schon seit ich in der 5. Klasse ein Referat darüber gehalten habe. Ich finde es echt richtig schön dort und auch wenn ich mich ein wenig (ok echt doll) vor den Krabbelviechern fürchte, ist es über die Jahre echt zu meinem Traumreiseziel geworden ist.

 

7. Habt ihr ein Hobby was vielleicht sehr zeitaufwendig, besonders oder sogar kostspielig ist?

Ellie: Ich bin Sportlerin. Ich habe bereits Leichtathletik, Basketball, Volleyball, Rhythmische Sportgymnastik, Reiten, Zumba, Leistungsschwimmen, Fußball, Hockey, Bogenschießen, Rugby und Parkour gemacht - das Meiste davon als Wettkampfsportler. Kostspielig war eigentlich nichts davon, allerdings gefährlich. Nach einem Unfall beim Parkour hab ich alles dann auch erst ein Mal ruhen lassen. Malen und Zeichnen auf der anderen Seite, sind überaus kostspielig, insbesondere, da ich auch gerne digital, mithilfe von Grafik Tablets male.

Luke: Ich spiele seit ich 4/5 Jahre alt bin Fußball und das ist dann mit der Zeit immer aufwändiger geworden. Seit ich etwa 15 Jahre alt bin, spiele ich in der zweit/ dritthöchsten Liga und damit kommen dann auch drei Trainingseinheiten dazu und Spiele an den Wochenenden, die schon Zeit fressen. Klar war da Geld auch ein Faktor, aber meist hatte ich da einen Verein, der mir Ausrüstung usw. zur Verfügung gestellt hat. Und auch wenn viele wohl sagen würden, es ist aufwändig oder vielleicht das alles auch nicht wert, weil man auf einiges verzichten muss, möchte ich die ganzen Erlebnisse nicht missen. Sollte ich dann mal Zeit haben, probiere ich mal recht gerne neue Sportarten aus. Tennis, Tischtennis, Kampfsport, Darts, Ski und Snowboarden….es gibt eigentlich kaum etwas, dass ich nicht versuche. Außerdem hat auch die Musik einen hohen Stellenwert in meinem Leben. Ich habe eigentlich immer meine Lieblingsplaylist laufen oder spiele selbst auf den Instrumenten, die ich gelernt habe.

Hazel: Klingt traurig, aber ich habe irgendwie nicht so viel Zeit für ein Hobby. Ich bin abends und auch am Wochende ziemlich kaputt von der Arbeit. Ich spiele aber gerne mit den Kindern in der Kita! Vor der Oberstufe war ich im Theater und habe Volleyball und Badminton (gaaaanz böse Erinnerungen) gespielt. Ich möchte mich aber mal an der Musik probieren!

 

8. Wie würdet ihr euch selber beschreiben?

Ellie: Quirlig, laut, aufgedreht, witzig, abenteuerlustig, übermotiviert und neugierig. Ich bin von vielem begeistert und versuche immer, alles Neue zu verstehen und für mich zu gewinnen. Für eine genauere Beschreibung meiner Selbst, muss man sich allerdings nur Ellie ansehen. So wie sie sich in RP’s verhält, so verhalte ich mich auch im RL.

Luke: Allgemein bin ich kein Fan davon mich selbst irgendwie zu beschreiben. Mir ist es lieber, wenn sich da jeder sein eigenes Bild macht, aber ich werde es mal mit ein paar Adjektiven versuchen. Im Grunde bin ich ein sehr offener Mensch, der gerne Witze reißt, einen großen Hang zum Sarkasmus hat und nahe zu immer Aktion braucht. Kommt dann auch nicht selten vor, dass ich dann nach eine misslungenen Versuch am Baum hänge oder mit dem Kopf voraus im Schnee begraben liege. Schaut euch einfach mal Luke an…dann könnt ihr auch viel auf die Person dahinter schließen^^

Hazel: Ich würde mich als tollpatschig, hilfsbereit, laut, manchmal auch ein wenig launisch und Möchtegern-witzig beschreiben. Ich bin außerdem sehr offen für neues und manchmal ein bisschen naiv.

 

 

9. Was ist euer Lieblingswort und was ist der Grund dafür?

Ellie: Cupcake oder Bumblebee. Versucht mal, eines der beiden Wörter mit finsterer, böser Stimme zu sagen. Das klappt einfach nicht! Außerdem sind Cupcakes mein Lieblingsgebäck und ich backe sie für mein Leben gern.

Luke: Ganz klar ‚Oida‘ - Als Mitglied des Freistaats Bayern muss es auch ein demensprechendes Wort sein. Es gibt einfach so viele Möglichkeiten seine Emotionen mit diesem Wort auszudrücken, es passt deswegen immer!

Hazel: Klappskalli! Ein Wort, was ich oft zum beschreiben von Personen nutze. Außerdem ein sehr typisch norddeutsches Wort!

 

10. Hättet ihr ebenfalls Wünsche oder Ideen die man bei WoP einbringen könnte?

Ellie: deen eigentlich nicht. Eine meiner Ideen war das Jahrbuch, die Andere das Rekordebuch. Habe ich Ideen, sorge ich auch dafür, dass sie umgesetzt werden. Sprecht offen miteinander, habt euch lieb und vergesst bitte nicht, dass das alles hier bloß ein Spiel zum Zeitvertreib ist. Ich habe oft das Gefühl, dass viele Menschen vergessen, dass jedes Drama und jedes Problem um WoP augenblicklich für kurze Zeit verstummt, sobald man Handy oder PC ausschaltet.

Luke: Es ist eigentlich wie Ellie schon gesagt hat. Man bringt seine Ideen direkt an, wo sie dann umgesetzt werden. Bis jetzt hat mich da noch niemand für verrückt erklärt und mehr als Nein sagen kann man dann auch nicht.

Hazel: Eigentlich nicht wirklich. Vieles Ideen oder Wünsche, die ich habe, sind schon im Feedback zu finden. *Wartet ja immer noch auf die Schokofroschkarten-Tauschmöglichkeit*. Ich wünsche mir natürlich einen fairen Umgang miteinander, aber das wird größtenteils ja schon erfüllt!

11. Auch ihr dürft natürlich gerne der Community noch etwas mit auf dem Weg geben.

Ellie: Hmm, was sollte ich der Community mit auf den Weg geben? Also zunächst einmal, schüttet keinen Zucker in Waschmaschinen, denn dadurch entsteht leider k e i n e Zuckerwatte. Erst recht nicht, wenn ihr betrunken seid, denn dann könntet ihr statt einer, versehentlich 11 Waschmaschinen auf Amazon bestellen. Solltet ihr Schokofrösche haben, schickt sie mir (nicht die ollen Karten). Ansonsten - habt euch lieb, bleibt anständig und lasst euch nicht alle schwängern, Kinder sind keine Modeaccessoires (Merlin, dass ich das extra sagen muss). Ich bin dankbar für alle Kontakte, Bekanntschaften und Freundschaften, die ich auf dieser Seite habe festigen dürfen. Jeder einzelne von euch ist mir extrem ans Herz gewachsen und deshalb grüße ich an dieser Stelle alle meine Fans! Bleibt wie ihr seid, oder ändert euch, wenn ihr kacke seid. ♥

Luke: Zuerst möchte ich sagen, dass ich echt froh bin so viele tolle Menschen hier kennengelernt zu haben. Egal wie verrückt wir auch sein mögen, ich hab mich tatsächlich echt mal mit ‚fremden‘ Menschen aus dem Internet getroffen und sie direkt ins Herz geschlossen. Danke dafür ♥ Dann könnte ich natürlich auch zigmal wiederholen, was so viele vor mir schon gesagt haben und auf die Gemeinschaft und die Toleranz untereinander appellieren. Aber inzwischen ist das schon ausgelutscht…jeder ist für sich selbst verantwortlich, ganz nach der Devise Leben und leben lassen. Einfach sich selbst nicht so wichtig sehen und sich nicht zu ernst nehmen, dann kann sicher das ein oder andere Drama verhindert werden.

Hazel: Nehmt nicht alles so ernst! Seid locker! Ich glaube, das ist eine Art Lebensmotte von mir. Natürlich möchte auch ich mich für die supertollen Bekanntschaften, ohne die ich manchmal echt aufgeschmissen wäre, bedanken! Ihr rettet mir oftmals echt meinen Tag und ich bin so, so froh, euch an meiner Seite zu haben! Außerdem finde ich auch die Diskussion im Chat oftmals amüsant oder interessant. Ich bin leider echt kein Mensch der großen Worte, also.. macht nicht immer so viel Tüddelkram, Cheers!

_________________________________________________________________
 
Alle Fragen wurden aus OOG-Sicht beantwortet.
Wir danken für die Beantwortung der Fragen!

 

Magische Grüße,
Aurelia Martell

 

Noch immer habt ihr die Möglichkeit eure Fragen die ihr schon immer einmal gestellt haben wolltet, in dem unten aufgeführten Dokument einzutragen :)

https://docs.google.com/document/d/1ovB0rWs3ACTJ9pf2FXFOTDGdbt6h9zglIT6iLriA1uY/edit?usp=sharing
 

 

(c) Code-Bearbeitung: Nathaniel Fengel

Du musst dich anmelden, um kommentieren zu können.
Luke Hathaway

Luke Hathaway @Marv die bekommst du natürlich ;)

Elza Lockser

Elza Lockser Go Verräter! Go Zerhackser! Go Hazelitototo! ♥️♥️♥️

Gordon young

Gordon young @Luke Du hast Tetris als Hobby vergessen :P

Marv Potter

Marv Potter @Luke ICH WILL EINE REVANCHE IN STREET FIGHTER

Serena Volmary

Serena Volmary Ich will auch mit, Seelenverwandte! *hoppelt neben Alya herum und macht eine lustige Mischung aus klatschen und Patschehand heben*

Emma Zunftmeister

Emma Zunftmeister Wirklich tolles Interview :)

Emma Zunftmeister

Emma Zunftmeister *böse und tiefe Stimme* Cupecake!!! *lacht* nein, das klingt nicht böse!

Raphael Silver

Raphael Silver Orange

Alya Dunn

Alya Dunn *boxt alles aus dem Weg und erhebt Shotgun auf USA-Roadtrip mit Ellie, aber erst nach Trump*

Treffpunkt für Potterheads

Werde Teil des fantastischsten Online Harry Potter-Universums und triff viele nette und freundliche Leute, die die gleichen Interessen wie du haben. Wir heißen dich mit offenen Armen willkommen!

Hier Einschreiben

Sei immer auf dem neuesten Stand