Phantastische Tierwesen #8 - Letifold
Ich war gerade im Urlaub in Papua-Neuguinea um meine Recherche zu einem wirklich interessanten Wesen abzuschließen und freue mich euch mitteilen zu könne, dass ich es NICHT getroffen habe. Ansonsten könnte ich euch wahrscheinlich nicht davon berichten.

- Von : Lilou Aquila

Wie ihr euch jetzt wahrscheinlich bereits denken könnt, handelt es sich hierbei um kein geringeres Wesen, als den Letifold. Manchmal auch Lebendiges Leichentuch genannt. Soweit man weiß, gibt es nur eine einzige Person, die bisher den Angriff eines Letifolds überlebt hat. Er war im Jahr 1782 während seiner Ferien in Papua-Neuguinea und traf einen. Nur durch seine Feder, wissen wir heute, wie ein Letifold aussieht. Und doch bin ich sehr froh, dass ich sie nicht mit eigenen Augen gesehen habe. Schließlich wird der Letifold wohl nicht ohne Grund vom Zaubereiministerium als XXXXX klassifiziert. Jedoch wäre mir wohl aufgefallen, wäre ich einem schwarzen Umhang begegnet, der nachts über den Boden schwebt. Belby schrieb in seinen Notizen, dass er seine Opfer sucht, während diese schlafen. Dort erstickt er seine Opfer zuerst, bevor er sie komplett in ihren Betten verschlingt. Dadurch gibt es keine Hinweise mehr auf das Opfer und auch die Anwesenheit eines Letifolds kann man nicht nachweisen. 

 

Sicher fragt ihr euch nun, da ihr wisst wie grausam und unnachgiebig der Letifold vorgeht, wie Belby es geschafft hat zu überleben?! In seinen Notizen schrieb er, dass er bereits einige Zauber wie den Lähmzauber oder den Betäubungszauber ausprobiert hatte, ehe er sich mit dem Patronus-Zauber vom Letifold befreien konnte. Daraus schließt auch, dass es möglich ist, das der Letifold mit den allseits bekannten und genauso wenig gemochten Dementoren verwandt sein könnte. 
Doch habt keine Angst. Der Letifold kommt hauptsächlich in tropischen Regionen vor und ist auch dort nur selten gesichtet worden. 
Ich möchte euch jedoch auch nicht vorenthalten, dass es, obwohl nur selten ein Letifold-Angriff nachgewiesen werden kann, das Gegenteil sehr wohl nachgewiesen werden kann. Ihr versteht nicht, was ich meine? Lasst es mich erklären.

 


Im Jahre 1973 hat der Zauberer Janus Thickey versucht vorzutäuschen, er sei von einem Letifold bei lebendigem Leib verschlungen und getötet wurden. Er hatte wohl nur noch die Zeit gehabt eine Notiz mit den Worten „O nein, ein Letifold packt mich, ich ersticke“ zu hinterlassen. Doch wie ich euch bereits erklärt und anhand des einzigen Überlebenden Belby bereits versucht habe zu erklären, haben die Opfer eine Letifold in der Regel kaum die Zeit überhaupt ihren Zauberstab zu ergreifen, geschweige denn eine Notiz zu hinterlassen. Dennoch schien es am Anfang, aufgrund keine hinterlassenen Spur von Thickey, dass man davon ausgehen musste, das es stimmte. Allerdings wurde er später im „Grünen Drachen“ entdeckt, wo er mit seiner Geliebten zusammen lebte und untergetaucht war. 


Ich hoffe dies war euch eine Lehre und versucht nicht einem Letifold zu begegnen. Ich jedenfalls bin froh, gesund aus meinem Urlaub zurückgekehrt zu sein.
Und damit wünsche ich euch wie immer noch eine schöne Restwoche! Falls ihr wünsche habt, könnt ihr wie immer gerne eine Eule an mich schicken!


Eure Sacajawea Lipici 

Du musst dich anmelden, um kommentieren zu können.
Gabriel Nightmare

Gabriel Nightmare Vielen Dank für den Beitrag. Dieses Tierwesen wird auch in PmG behandelt werden. Wie immer inhaltlich super Beitrag. Weiter so! Ganz großes Lob an das SoMe Team!

Cassandra Malfoy

Cassandra Malfoy Interessantes Tierwesen und sehr schöner Artikel! :)

Treffpunkt für Potterheads

Werde Teil des fantastischsten Online Harry Potter-Universums und triff viele nette und freundliche Leute, die die gleichen Interessen wie du haben. Wir heißen dich mit offenen Armen willkommen!

Hier Einschreiben

Sei immer auf dem neuesten Stand