Abenteuer Schokofrosch: Sammelkarten-Fieber: #37
In der Sommerhitze sind die Schokofrösche schnell nicht mehr da, aber zum Glück sind die Karten geblieben und ich habe eine Neue gefunden, die ich euch vorstellen möchte.

- Von : Liva Gallagher

Name: Bridget Wenlock latest?cb=20160606202146
Geboren: 1202
Gestorben: 1285 (83 Jahre)
Hogwartshaus: Hufflepuff
Beruf: Arithmantikerin
 
Die Grundlagen der Heptomologie und die magischen Kräfte der Zahl 7 sind sicher vielen Hexen und Zauberern bekannt, vielleicht auch aus dem Arithmantikunterricht. Ohne Bridget Wenlock wären sie jedoch eventuell noch heute unerforscht.
Sie widmete sich diesen Themen nach ihrer Zeit in Hogwarts und wurde so eine berühmte Arithmantikerin. Ihre bahnbrechenden Theorien dazu inspirierten viele weitere Forscher nach ihr und schufen einen neuen Wissensstand.
 
So sehr man sie für ihre Forschungen lobte, so sehr mied man sie möglichst als Menschen. Sie galt als häufig abwesend, paranoid und exzentrisch. Leider war sie auch sehr vergesslich und häufig verhinderte dies, dass sie ihre Notizen verstehen oder finden konnte. Vielleicht hätten wir heute noch viel mehr aus ihren Forschungen, wenn dieser Umstand nicht gewesen wäre.
Die charakteristische Abwesenheit von Wenlock veranlasste Miranda Goshawk dazu sie in ihr bekanntes Buch über Zaubersprüche aufzunehmen.
Quellbild anzeigen
Trotz ihres, für viele Menschen schwierigen Charakters, wurde sie geschätzt und war eine angesehene Hexe. Ungefähr in den Jahren 1991 und 1992 duellierte sich der damalige Vertrauensschüler von Hufflepuff, Gabriel Truman mit einer Ravenclaw-Vetrauensschülerin, da diese behauptet hatte, Wenlock wäre in Ravenclaw gewesen.
Hufflepuff, das Haus in dem Bridget Wenlock während ihrer Schulzeit tatsächlich war, schien, wie alle anderen Häuser, immer sehr stolz auf die bekannten Hexen und Zauberer die sie hervorbrachten. Deshalb wurden Schüler, die nach Hufflepuff kamen, über bekannte Mitglieder dieses Hauses informiert. Unter ihnen war auch Bridget Wenlock zu finden.
 
Ihre Schokofroschkartennummer ist die 32.
Man munkelt sie wäre für ihre Arbeit, über die Zahl 7, geboren worden, da mysteriöser Weise sowohl ihr Vorname, als auch ihr Nachname aus sieben Buchstaben besteht. Doch auch so hat ihr Name eine schöne Bedeutung. Bridget ist die Göttin des Feuers, der Poesie und der Weisheit und Wenlock steht in der Welt der Muggel für eine sehr außergewöhnliche rote Rose aus England oder eine erdgeschichtliche Zeitfolge.

 

Schokofroschkarten gab es auch das letzte Mal zu gewinnen. Natürlich ist es diese Woche nicht anders. Vorher, gratuliere ich jedoch noch sehr herzlich der Gewinnerin vom letzten Dienstag:
 
Herzlichen Glückwunsch Claire Willows!
 
Wer Lust hat auch ein paar Schokofroschkarten zu gewinnen, der kann gerne eine Eule mit der richtigen Antwort auf folgende Frage schicken:
Wurde Bridget Wenlock in den Harry Potter Teilen (Band 1-7) erwähnt?
Du musst dich anmelden, um kommentieren zu können.
Lucan Brown

Lucan Brown Ah, eine Schokofrosch-Karte, die mir sehr gut gefällt. Eine wunderbare Hexe, die der Arithmantik sehr geholfen hat. Wer im Übrigen noch weitere Informationen zu dieser außergewöhnlichen Frau hören will, sollte sich die Februar- und März-Stunden des ersten Jahres von Arithmantik anschauen. *hört auch direkt wieder mit der Schleichwerbung auf*

Treffpunkt für Potterheads

Werde Teil des fantastischsten Online Harry Potter-Universums und triff viele nette und freundliche Leute, die die gleichen Interessen wie du haben. Wir heißen dich mit offenen Armen willkommen!

Hier Einschreiben

Sei immer auf dem neuesten Stand