Das Gesicht hinter... Tristan Ifans
Wir tauchen wieder ein in die reale Welt und gehen auf die Person hinter eines Charakters ein. Diese Woche dürfen wir euch Tristan Ifans vorstellen, Hauslehrer von Slytherin.

- Von : Lars Luminus

Tristan Ifans, Hauslehrer von Slytherin, hat sich dazu bereit erklärt, einige Fragen rund um sich und seinen Charakter zu beantworten. Er gehört zu den großen 4, zur Hauslehrertruppe und verzaubert sein Haus mit seiner ganz besonderen Art. Lest und staunt:

 

1. Wie kamst du zu WOP?

Ich hab die ganz klassische Facebook Karriere hinter mir: da meine Timeline entweder Cosplay, Nachrichten oder Harry Potter Themen beinhaltet, kam irgendwann die Werbeeinblendung für World of Potter. Mein erster Gedanke war, nicht schon wieder so ein blödsinniges Browser Game. Das zog sich einige Tage, die Werbung ging mir nach drei oder vier Tagen einfach nur noch auf die Nerven, und dennoch hab ich dann entschieden, schauen wir uns das Ganze doch mal an. Und ich blieb.

 

2. Magst du uns mehr über dich erzählen?

Mein Name ist Marie-Louise, ich bin 36 Jahre alt und lebe mit meinem Mann, zwei Katzen und zwei Schlangen in der schönsten Stadt am Rhein. Nein, nicht Düsseldorf, Köln. Beruflich bin ich als Werkstattanleiter in einer Buchbinderei und Papeterie tätig, in der ausschließlich Menschen mit psychischer Behinderung arbeiten. Neben meiner Faszination zu Harry Potter bin ich ein absoluter Bücher und Serienjunkie, liebe Cosplay und gehe wahnsinnig gerne auf Konzerte. Da bin ich übrigens genauso gestrickt, wie mein Charakter Tristan Ifans. Hauptsache Gothic und Metal, gerne auch mal Klassik. Ebenso wie mein Charakter habe ich einen Motorradführerschein.

 

3. Hat sich dein Alltag durch WOP verändert?

Ein wenig schon. Ich hab zwar vorher schon verdammt viel vorm PC gehangen, sei es zum zocken oder zur Recherche für Cosplay oder zum Arbeiten, aber es ist mehr geworden. Und ich habe Menschen kennengelernt, die meinen Alltag auch abseits von WoP bereichern. Wenn ihr meinen Mann fragt, würde er eiskalt sagen: die hängt nur noch auf WoP rum. Mit meinem Schüleraccount habe ich immer gerne Hausaufgaben gemacht und phasenweise geht immer noch der ganze Sonntag dafür drauf. Mit dem Hauslehrerposten ist es ähnlich, nur verteilt es sich über die Woche.

 

4. Wieso heißt dein Charakter Tristan Ifans, wie kam es zu diesem Namen?

Ich mag den Namen Tristan schon lange, er kommt aus dem Keltischen und ist von dem Wort drest abgeleitet, was so viel wie Lärm bedeutet. Ich glaube ich bin eine der wenigen Menschen, die bei Tristan nicht an Wagners Oper denkt. Der Nachname entstand tatsächlich auf den Rat eines Freundes. Ich fragte ihn nach englischen Nachnamen, als der Charakter entstehen sollte und da ich mich für eine walisische Herkunft entschieden habe, nannte er mir diesen Namen. Er beruht auf dem Schauspieler Rhys Ifans, der in der Harry Potter Reihe den Xenophilius Lovegood gespielt hat.

 

5. Gibt es Gemeinsamkeiten zwischen dir und deinem WOP-Charakter?

Sehr, sehr viele! Tristan und ich lieben die gleiche Musik, haben den gleichen Kleidungsstil. Seine Liebe zu den Motorrädern entstammt auch der Realität, mit 16 habe ich meinen Motorradführerschein gemacht, mit 18 dann den „großen“. Die ersten beiden Maschinen, die Tristan in seiner Bio angegeben hat, die Virago und die VN800 Classic habe ich exakt so gefahren. Auch der tödliche Unfall der ersten großen Liebe ist an meine Erlebnisse angelehnt. Tristan ist in vielen Dingen wirklich ein Abbild meiner selbst. Auch dass er ohne sein Notizbuch alles Mögliche vergessen würde, stimmt mit mir überein: mein Kalender und ich sind unzertrennlich.

Selbst die Kaffeesucht entstammt mir. Ohne das Getränk würde ich morgens gar nicht aus dem Quark kommen.

 

6. Wie kam es dazu, dass du Hauslehrer von Slytherin wurdest?

Es war nicht geplant, ich war glücklich mit meinem Schüleraccount in Slytherin und mochte unsere damalige Hauslehrerin Clara sehr sehr gerne. Als die Stelle dann ausgeschrieben wurde, war meine erste Reaktion „Das kann Clara uns doch nicht antun, die kann doch nicht aufhören.“ Irgendwann im Laufe des Tages manifestierte sich dann der Gedanke, ich könne ja mal mein Glück probieren, denn Slytherin war schon immer das Haus, mit dem ich mich am meisten verbunden gefühlt habe. In meinen LARP Zeiten war ich VS in Slytherin. Also hab ich einfach eine Bewerbung geschrieben, und während des Schreibens und der darauffolgenden Tage habe ich gemerkt, dass es eigentlich ein absoluter Traum wäre, Hausvorstand der Schlangen zu werden. Ich liebe das Haus wirklich, auch wenn es manchmal etwas chaotisch zugeht. Im Laufe der Woche wurde ich dann immer nervöser (mein Mann hat mehr als einmal lautstark angefangen zu lachen und mich die halbe Woche damit aufgezogen), und dann bekam ich irgendwann die Eule, hey, Du bist es geworden. In dem Moment war ich einfach nur unglaublich glücklich.

 

7. Auf dein Profil habe ich dein Lieblingszitat entdeckt: „Unsere Träume, unsere Sehnsüchte und bunte Hoffnungen wollen ernst und wichtig genommen werden. Wer sie verdrängt, unterdrückt das Beste in sich und wird ein leerer Mensch.“ Warum ist es denn dein Lieblingszitat geworden?

Weil es zeigt, was an einem Menschen wichtig ist. Es sind unsere Wünsche, Träume, Hoffnungen, die uns zu dem machen was wir sind. Ein Mensch ohne Träume und Wünsche hat keine Substanz. Ohne das, wäre die Welt grau und wir würden nicht versuchen, irgendetwas zu erreichen – egal ob privat oder beruflich. Daher ist es wichtig, wenn wir uns darauf besinnen, was wir als Mensch, als Einzelperson wollen und erwarten. Wenn ich als Einzelperson glücklich bin, dann kann ich die Menschen in meinem Umfeld glücklich machen. Wünsche, Träume, sie können uns leiten, unser Leben erhellen. Dabei müssen es keine großen Träume sein, selbst der kleinste Wunsch kann den Tag glücklicher machen. Und das kann dann wie der berühmte Rattenschwanz weiter ziehen… von Mensch zu Mensch. Und holte nicht schon Pandora aus ihrem Krug die Hoffnung?

 

8. Wie war dein erster Eindruck von WOP?

„Woah! Das hat ja so gar nichts mit den RP Seiten zu tun, die ich kenne… ist das aufwendig gestaltet!“ Und das sehe ich heute immer noch so. Die Seite ist wirklich mit so viel Liebe und Geduld entstanden, sei es die Bücherei, der Unterricht, die einzelnen RPs – überall merkt man die Begeisterung und Geduld der Menschen.

 

9. In was für eine lustige Gestalt würdest du deinen Irrwicht verwandeln?

Den inGame oder den Reallife? Denn da ist ein Unterschied. Im realen Leben würde mein Irrwicht eine riesen große Spinne sein, da ich wirklich panische Angst vor diesen Wesen hab. Die einfachste Methode wäre wohl die, den Irrwicht zu zwingen, zu der rosa Kuschelspinne zu werden, die ich für ein Kindermärchen entworfen habe. Die ist nämlich äußerst lieb und verschmust… und rosa!

InGame hätte ich gelinde gesagt, keine Ahnung, wie ich einem Unfall den Horror nehmen könnte. Ideen sind immer willkommen.

 

10. Möchtest du der Community etwas mit auf den Weg geben?

Ihr seid tolle Menschen! Und ihr habt alle das gleiche Hobby, die gleiche Leidenschaft. Bitte vergesst das niemals. WoP ist das, was wir draus machen und es ist bisher eine wunderbare Plattform, die wirklich jedem ein zu Hause bietet, der es sich wünscht. Lasst uns einfach so weitermachen und die Zukunft der Seite wunderbar gestalten.

 

Wir danken Mr. Ifans für das wundervolle Interview!
Ihr habt einen Wunschkanidaten für die nächste Ausgabe von "Das Gesicht hinter..."?
Lasst es uns in der Kommentarbox wissen!

 

- Roxanne Blackwood

Du musst dich anmelden, um kommentieren zu können.
Hannah Kirke

Hannah Kirke Ein schönes Interview, vielen Dank!

Nina Schwartz

Nina Schwartz der Artikel ist super, fragen toll und die Antworten sind interessant. Das hinter "Mr. Slytherin" eine Frau sitzt, mit Ehemann und so einem tollen Job -darauf wäre ich vermutlich nicht gekommen. Sehr coole Idee.

Tristan Ifans

Tristan Ifans *kratzt sich verlegen am Kopf* Danke für die Möglichkeit! *wedelt mit der Köln-Fahne Richtung Miss Volmary und zwinkert dann Mr. Kirkcaldy zu*

Shy Fire

Shy Fire ich fand es sehr interessant und kurzweilig, gerne mehr von der sorte

Enoch Cotton

Enoch Cotton Der Tristan <3

Serena Volmary

Serena Volmary Mochte ich wie immer sehr :) und hey - Köln! *zückt ihr rot-weißes Fähnchen*

Irvine Kirkcaldy

Irvine Kirkcaldy Ein sehr schöner Beitrag und tolles Interview. Der Darstellen von Xenophilius Lovegood hat einen schönen Nachnamen hergegeben.

Claire Corey

Claire Corey Wow, ein wirklich schönes Interview !

Marlene Harris

Marlene Harris Ein wirklich sehr interessantes Interview :) die Fragen haben mir auch gefallen! Das war mal etwas anderes!

Lola Horizon

Lola Horizon *Findet Rosa Spinnen auch toll* °-° Schöner Beitrag :D

Treffpunkt für Potterheads

Werde Teil des fantastischsten Online Harry Potter-Universums und triff viele nette und freundliche Leute, die die gleichen Interessen wie du haben. Wir heißen dich mit offenen Armen willkommen!

Hier Einschreiben

Sei immer auf dem neuesten Stand